Das Heimatblatt

Titelzeile
Originaltitel: Heimatblatt der ehemaligen Kirchengemeinden Landsberg/Warthe Stadt und Land
 

Der Ursprung des "Heimatblattes" ist in den "Monatsberichten" zu finden. Das Heimatblatt ist so zu sagen das Nachfolgeinformationsblatt und wurde ab 1949 herausgegeben. Auch diese Hefte wurden anfangs von Pfarrer Georg Wegner und und Else und Paul Schmaeling erstellt. Später hat Irmgard Krüger diese Arbeit mit großem Engagement fortgesetzt. Seit 1990 ist das "Heimatblatt" das Organ der Bundesarbeitsgemeinschaft Landsberg (Warthe) und ab 2010 der Stiftung Landsberg(Warthe). Nach der Vereinigung der Stiftungen Landsberg und Brandenbburg zur "Stiftung Brandenburg" ist diese auch Herausgeberin des Heimatblattes.

 

Der Bezug ist kostenlos, es finanziert sich ausschliesslich aus Spenden. Ihre Zahlungen werden auf folgendes Konto erbeten:

Stiftung Brandenburg - Heimatblatt Landsberg

Konto-Nummer DE28478500650009003071

Sparkasse Gütersloh IBAN: WELADED1GTL

Verwendungszweck: Kulturelle Zwecke Landsberg/W - Heimatblatt

 

Kontaktadresse für Belieferung, redaktionelle Beiträge und Adressenänderungen:

Karl-Heinz Wentzell
Prekerstraße 12
33330 Gütersloh
Email: heimatblatt@landsberg-warthe.eu

Tel. +49 5241 337740

 

Zurück